Haben Sie kinder?                        Klartext zur biokrise im neuen Buch:

 

"Die meisten Arten sind ausgestorben, bevor wir sie entdecken"

SZ-Interview zur Wichtigkeit des Volksbegehrens Artenvielfalt in Bayern

 

Buchtipp der TZ München ("Akte Tier")

 

SZ-Interview mit dem Autor:  "Wir steuern auf biologische Kipp-Punkte zu, an denen riesige Ökosysteme versagen, die uns alle mit Luft, Wasser und Nahrung versorgen"

 

Buchvorstellung auf YouTube

 

 

 

HIER erhältlich beim Verlag.

Und überall im Buchhandel.

Die nächsten Jahre entscheiden

Brennende Tropenwälder, bleichende Riffe, sterbende Insekten: Keine Frage, wir befinden uns im sechsten großen Artensterben der Erdgeschichte, diesmal menschengemacht. Überall auf der Welt zerstört der Mensch die natürliche Vielfalt des Lebens und damit auch seine eigene Lebensgrundlage. Die meisten Menschen sind sich der verheerenden Auswirkungen nicht einmal bewusst - und das, obwohl die Biokrise rasant voranschreitet und die Zerstörung von Leben irreversibel ist.
Es gibt noch Millionen von unbekannten Tierarten zu entdecken, zu beschreiben - und zu schützen! Dieses Buch bietet neuartige Lösungsansätze, gespickt mit Informationen, Ideen und Geschichten zu einem besseren Umweltverhalten.

Prof. Dr. Michael Schrödl ist Leiter der Weichtiersektion an der Zoologischen Staatssammlung München und lehrt u.a. Artenvielfalt an der LMU München. Der weit gereiste Meereszoologe nimmt kein Blatt vor den Mund und will die Welt mit seinen Büchern besser machen. Über Books on Demand hat er bereits mehrere Werke zu den Themen Artensterben, Nacktschneckenplage und Schnupfenhypnose veröffentlicht und ist dem breiteren Publikum durch eine Reihe von TV-Auftritten bekannt.

Wir Menschen verursachen das 6. Massenaussterben der Erdgeschichte!


Biokrise und klimawandel befeuern sich gegenseitig !


Weiter so? => "Biokalypse" vor 2050!



Unsere Natur stirbt - und wir auch, außer wir tun endlich was! Wir alle, auf allen Ebenen, sofort!


Einbildung? Übertrieben? Einzelmeinungen?

Von wegen:

 

Die UNO, der Papst, das Umweltbundesamt, die wissenschaftlichen Beiräte der Ministerien, .... und mehr als 15.000 WissenschaftlerInnen aus 184 Ländern warnen eindringlich vor blinder Profitgier und Naturzerstörung. Lesen Sie meine Übersetzung der "World Scientists' Warning to Humanity: a Second Notice!"

 

Ökologie, Ökonomie und Soziales hängen untrennbar zusammen!

Ohne wirksamen Natur- und Klimaschutz wird es weder Wohlstand noch Arbeitsplätze, weder Gerechtigkeit noch Sicherheit noch Zukunft für uns und unsere Kinder geben. Das steht fest.

 

Meinen Sie immer noch, alles kann einfach weitergehen wie bisher, und alles wird von selber gut? Sollen die anderen mal machen? Einzelne können eh nichts ändern?

Dann sollten Sie "Unsere Natur stirbt" erst recht lesen!